SAALBACH | Pressecenter

Pressecenter
Meldung vom 11.09.2017

Pressemappe Winter 2017/18

Allgemeine Presseinformation

Kurztext (204 Zeichen)Plaintext  

Die Region Saalbach Hinterglemm liegt im Salzburger Land, nahe der deutschen Grenze. Seit der Wintersaison 2015/16 ist der Skicircus das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs.

Pressetext (23115 Zeichen)Plaintext  

Willkommen im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – Willkommen im Home of Lässig! 
 
Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gilt nicht nur als eines der größten Skigebiete Österreichs. Mit seinem abwechslungsreichen Angebot, dem internationalen Flair und einer atemberaubenden Naturlandschaft ist es das lässigste Skigebiet der Alpen. 270 Abfahrtskilometer warten darauf, entdeckt zu werden. Und noch vieles mehr…
 
Für alle Wintersport-Fans bietet der Skicircus maximalen Schneespaß: 270 Abfahrtskilometer teilen sich auf 140 km blaue Pisten für Anfänger, 112 km rote Abfahrten für Fortgeschrittene und 18 km schwarze Strecken für Könner. Mit 70 Liftanlagen, mehr als 60 gemütlichen Skihütten, zahlreichen Snowparks, Freeride Parks, Flutlichtpisten und Rodelbahnen wird die Region zu einem der abwechslungsreichsten Skigebiete Österreichs. SkiMovie-, Speed- und Rennstrecken, Snow Trails und Snowtubing sorgen für Action und Spaß. Dazu kommt eine Vielzahl an spannenden Zusatzangeboten von der Snowmobil-City über den Flying Fox XXL bis hin zum Baumzipfelweg.
 
Pures Freeridevergnügen
Freeride bedeutet mehr als eine Spur in den frischen Schnee zu ziehen. Freeride bedeutet Freiheit zu spüren, sich zu spüren und aufmerksam zu sein. Aufmerksam auf die unberührte Natur, die einen umgibt, die Stille, die nur durch das Rauschen den Schnees durchbrochen wird und das Gefühl, das sich ausbreitet, wenn man die unzähligen Freeride- und Abfahrtvarianten für sich entdeckt. Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bietet Freeride-Liebhabern mehrere Freeride Parks, zahlreiche Skirouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, diverse Check Rooms (Info-Points), eine Freeride Lounge, LVS-Suchfelder und vieles mehr. Durch den Zusammenschluss mit Fieberbrunn wurde ein absolutes Freeride-Mekka geschaffen, das keinen Vollblut-Skifahrer kalt lässt. 
 
Nordisches Kompetenzzentrum
Es muss nicht immer Skifahren sein: Nordische Sportarten wie Langlaufen oder Winterwandern sind voll im Trend. Der neue Nordic Park Saalfelden Leogang greift diesen Trend auf und bietet kilometerlange Loipen, Winterwanderwege, Action und Kulinarisches. Der Nordic Park in Saalfelden bietet dem „nordischen“ Sportler von heute Bewegung in atemberaubender Natur und Entspannung in Wohlfühl-Atmosphäre. Denn ihm geht es nicht mehr nur um Sport – es geht um ein Lebensgefühl. Um die Begegnung mit der Natur, Gleichgesinnten und sich selbst. Was er zu bieten hat? 
150 Kilometer top gepflegte Loipen warten auf alle Langläufer – wie die Kollingwald Loipe (5,8 km) oder die Rennloipe der Weltklasse (4,7 km). Für spätabendliches Vergnügen gibt es Flutlicht-Loipe Ritzensee (1,8 km).
 
Winterprogramm abseits der Piste
Überflieger steuern gerne den Asitz in Saalfelden Leogang an, denn hier führt eine der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt talwärts. Mit dem Flying Fox XXL schießen Adrenalinjunkies mit 130 km/h auf einem 1,6 km langen Stahlseil ins Tal.
Im Talschluss von Saalbach Hinterglemm befindet sich der Baumzipfelweg, der als höchstgelegenster Wipfelwanderweg Europas gilt. In Kombination mit der „Golden Gate Bridge der Alpen“ stellt das Ausflugsziel ein weltweit einzigartiges Projekt dar. 
Spaß und Action ist bei einer Rodelpartie für Groß und Klein garantiert: Zur Rodelbahn am Asitz gelangt man bequem mit der Asitzbahn - Dienstag und Freitag auch bei Nacht. Sehr beliebt ist auch die sechs Kilometer lange Naturrodelbahn am Biberg bei Saalfelden, auf der ein Shuttleservice den zweistündigen Aufstieg verkürzt. In Saalbach Hinterglemm geht es bei der Rodelbahn am Reiterkogel gemütlich mit der Reiterkogelbahn bergauf und über 3 km bei Flutlicht flott bergab. Bei der Spielbergstrecke geht es mit dem Pistenbully zum Spielberghaus, wo man sich noch ordentlich mit traditionellen Köstlichkeiten für die bevorstehende Abfahrt mit der Rodel stärken kann. 
Eisläufer nutzen den malerischen Ritzensee bei Saalfelden mit dem Steinernen Meer als Kulisse für ihre Pirouetten. Auf dem Eislaufplatz im Sportzentrum Saalbach Hinterglemm können Eisprinzessinnen und Schneekönige ihre Künste perfektionieren. 
Schneeschuhwandern auf „Bärentatzen“ ist im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn dank der vielen Naturlandschaften und des unvergleichlichen Panoramas ein einmaliges Erlebnis. 
Große und kleine Romantiker kommen auf dem Pferdeschlitten, eingepackt in flauschigen Decken, auf ihre Urlaubs-PS. Wer die Berge lieber mit Skiern erklimmen möchte, kommt bei den geführten Skitouren und Skitouren Abenden voll auf seine Kosten. 
 
Regionale Kulinarik
Frische Luft und viel Bewegung, da knurrt der Magen. Die zahlreichen Restaurants und Hütten im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sorgen für leckere und vielfältige Abhilfe. Von heimischer Pinzgauer Küche über Feinschmeckermenüs findet sich alles, was den Gaumen glücklich macht. Schwerpunkt liegt stets auf der Verwendung regionaler Produkte. Entlang der Skipisten finden erschöpfte Wintersportler eine Auswahl von über 60 Hütten, um sich bei einer herzhaften Jaus‘n zu stärken, den Durst zu löschen oder einfach nur die Aussicht und die Sonne zu genießen. 
Die Schmankerl reichen von Kasnocken und Speckknödel bis zu den beliebten Ripperl. Ein besonderer Leckerbissen sind die Pinzgauer Blad’l. Dahinter verbirgt sich ein Teig aus Roggen- und Weizenmehl, der in heißem Fett gebacken wird und danach mit Sauerkraut, Kartoffelsalat, Kohlrabi oder mit Kartoffelgröst'l gefüllt wird. Manche Hütten geben zudem Einblicke in die alte Almtradition, in Handwerk und ursprüngliche Lebensweise und zeigen in der eigenen Käserei wie Molkereiprodukte hergestellt werden. 
 
3 Orte – ein gemeinsamer Nenner
Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn verbindet drei Orte zu einem der größten Skigebiete Österreichs. Aber vor allem die Unterschiedlichkeit der Orte macht den Zusammenschluss umso attraktiver für Gäste aus aller Welt. Saalbach Hinterglemm besticht nicht nur durch eine atemberaubende Bergkulisse eingebettet inmitten der Pinzgauer Grasberge. Im Winter ist die Region vor allem für die spektakulären Events und den legendären Aprés-Ski weit über die Grenzen
hinaus bekannt. Die kontrastreiche Region Saalfelden Leogang bietet den Gästen ein breites sportliches sowie kulturelles Angebot. Vielfältige Freizeitmöglichkeiten verbinden sich mit Erholung und Entspannung auf hohem Niveau. Fieberbrunn ist der kleinste Ort im Skicircus. Hier geht es darum, den Alltag hinter sich und die Seele in der malerischen Natur baumeln zu lassen. 
 
---
 
 
Komfortissimo oder wie man das lässigste Skigebiet 
der Alpen wird.   
 
Größer, besser, weiter ... war gestern, der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fie-berbrunn brach und bricht immer wieder Rekorde im alpinen Ski-Winter. Aber nicht der Zahlen und schönen Auszeichnungen wegen, sondern weil man einfach das lässigste Skigebiet Europas ist. 
 
Den Ahnen des Skicircus` und deren Pioniergeist könnte man viele Attribute zuschreiben. Die Vermu-tung liegt jedoch nahe, dass die Ideengeber, Vorantreiber und Umsetzer wintersportiver Visionen hier-zulande allesamt mit dem „Besser-werden-wollen-Gen“ ausgestattet sind ... quasi die Überzeugung in sich tragen, dass immer etwas besser geht, wenn man nur will. Mit diesem Impuls setzten die Saalbacher bereits 1946 den ersten Lift auf den Berg, die Hinterglemmer folgten 1950 und die Fieberbrunner und Leoganger starteten 1958 bzw. 1971. Eine Erfolgsgeschichte, die aber nicht nur 70 Seilbahn- und Lift-anlagen sowie 270 Abfahrtskilometer beinhaltet, sondern von der Begeisterung für den Wintersport er-zählt und eines der modernsten und innovativsten Skigebiete der Alpen beschreibt.
 
The Challenge – Ski your limit
„Ski your limit“ heißt der Slogan, der eine der anspruchsvollsten Ski-Runden des Winters
beschreibt und seine Kennzahlen sprechen für sich: 68 Kilometer Abfahrtslänge, 32 Li¬fte, 12.000 Hö-henmeter.
Mit diesen Distanzen reiht sich „The Challenge“ an die Spitze der renommierten Ski-Runden in den Al-pen und stellt sogar die „Sellaronda“, den „Weißen Ring“ oder die „Königstour“ in den Schatten. Etwa sieben Stunden sollte man für diese fordernde Ski-Runde im Skicircus einrechnen – kurzes Mittages-sen eingeplant, die einmal rund um eines der vielseitigsten und weitläufigsten Skigebiete Österreichs führt. Bei dieser Challenge steht die sportliche Leistung definitiv im Vordergrund. 32 Li¬fte zwischen Saalbach Hinterglemm, Leogang und Fieberbrunn gilt es für diesen Ski-Marathon zu erwischen.
Jeder erfolgreiche „Challenger“, der nach Absolvierung der Skicircus-Runde in seiner Skiline den ver-dienten „The Challenge“-Badge vorweisen kann, erhält an den Hauptkassen eine kleine Belohnung und nimmt an der Verlosung von lässigen Hauptpreisen teil.
 
 
90 % aller Flächen beschneit
Insgesamt speisen 13 Speicherteiche mit über 860.000 m³ Wasser die Beschneiungsanlagen des Ski-circus. Aus einem Kubikmeter Wasser werden dabei ca. 2,5 Kubikmeter Schnee erzeugt – selbstver-ständlich nur mit Wasser und Luft – ohne jeglichen Zusatz.
 
600 Mitarbeiter, eine Überzeugung
Über 600 Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leo-gang Fieberbrunn und bewegen pro Wintersaison rund 2,5 Mio. Besucher im Skigebiet. Allein 120 von ihnen stehen für die Pistenpräparierung und Beschneiung zur Verfügung und zählen zu den Besten ihres Gewerbes weltweit. Und das muss so sein: Denn, so die Überzeugung im Skicircus: Am Ende jeder In-vestition und jedes Engagements steht der Komfort der Gäste, ein gutes Gefühl, eine perfekt präpa-rierte Piste und der lässigste Skiurlaub seit langem. 
 
---
 
 
Kandidat zur FIS Alpine Ski WM 2023
 
Der Österreichische Skiverband hat im Oktober 2016 die einstimmige Entscheidung getroffen, mit der Destination Saalbach ins Rennen für die FIS Alpine Ski WM 2023 zu gehen. Die erfolgreiche Destination ist durch ihre lange Geschichte im Alpinen Wintersport und Erfahrung in der Organisation von Großereig-nissen prädestiniert dazu. Im Jahre 1991 fanden hier bereits schon einmal die FIS Alpine Ski Weltmeister-schaften statt. Seither ist Saalbach immer wieder Austragungsort für Welt- und Europacuprennen. Mit der Saison 2016/17 ist die WM-Strecke von 1991 am Zwölferkogel auch offizielle ÖSV Trainingsstrecke. Die infrastrukturellen Gegebenheiten machen Saalbach zu einem sehr attraktiven Bewerber. Kurze Strecken zwischen Unterkünften,  Liftstationen und Sportstätten zeichnen die Destination aus. Hochmoderne Lift- und Beschneiungsanlagen garantieren perfekte Bedingungen für die Rennläufer, Trainer und Zuschauer der Weltmeisterschaften. 
 
Ein Berg- alle Bewerbe
Der Zwölferkogel in Hinterglemm kann als Austragungsort für alle Disziplinen und Bewerbe fungieren und erleichtert somit die Koordination mit den Rennsportlern, den Teams sowie den Gästen.  Anders als bei vielen anderen Großveranstaltungen wird in Saalbach bewusst darauf geachtet, die bereits vorhandene Infrastruktur so gut wie möglich zu nutzen. Neue Gebäude und Pisten werden nur dann errichtet, wenn eine langfristige Nutzung sichergestellt werden kann. Es wird verstärkt auf die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit mit Ökonomie, Ökologie und Soziales gesetzt. Die Österreichische Bundesregierung, das Land Salzburg und die Gemeinde Saalbach unterstützen das Großprojekt FIS Alpine Ski WM 2023. Mit der Kandidatur setzt der ÖSV mit Saalbach und allen Partnern einen starken Impuls für den Wintersport sowie den Skinachwuchs. Es wird abermals die Wichtigkeit hervorgehoben, Österreich als Wintersport Land erfolgreich zu positionieren.
---
 
 
Die Top-Wintersport-Tipps 2017/18
 
Perfekt geshaped
Der NIGHTPARK bei der Unterschwarzachbahn und der Funcross am Hochalm 6er in Hinterglemm, der NITRO Snowpark bei der Asitzmuldenbahn in Leogang, der Learn-to-Ride Park am Bernkogel in Saalbach sowie der Easy-Park am Zillstatt Schlepplift in Fieberbrunn lassen die Freestyle-Herzen im Skicircus höher schlagen.
 
Hier wird FUN groß geschrieben
Mehr als 10 Snow Trails sind im gesamten Skicircus verteilt. Die Kombination aus Wellenbahn, Schan-zen, Steilkurven und schmalen Waldwegen verspricht nicht nur jungen Wintergästen einen Riesenspaß beim Abfahren. 
 
Freeride Action im Freeride Park
Mit seinen Freeride Parks am Lärchfilzkogel in Fieberbrunn und der Asitzmuldenbahn in Leogang bietet der Skicircus ein europaweit einzigartiges Angebot: Hier verbindet sich der Freeride- mit dem Free-style-Bereich zu einem Natural Park mit Drops, Rails, Jumps und Kickern.
 
Rasant gerodelt
Ob auf „Leo’s Kufengaudi“ in Leogang, der Naturrodelbahn am Biberg in Saalfelden oder auf der Ro-delbahn am Reiterkogel in Saalbach Hinterglemm – die Rodelbahnen im Skicircus bieten kilometer-weise Rodelspaß vom Feinsten. Und das sogar abends bis spät in die Nacht hinein.
 
Alpine Achterbahn
„Volle Fahrt voraus“ heißt es auch im Winter an der Mittelstation Streuböden in Fieberbrunn. Mit Timoks Coaster geht’s im flotten Zweisitzer auf einer Länge von 1.160 Metern rasant bergab, und an-schließend am laufenden Band wieder bequem bergauf. Das Tempo des Zweisitzers kann dabei jeder selbst bestimmen.
 
Im Tiefflug ins Tal
Der Flying Fox XXL in Leogang ist mit 1.600 Meter Länge und einer möglichen Spitzengeschwindig-keit von 130 km/h eine der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt. Die Flughöhe beträgt bis zu 143 Meter.
 
Voll in der Spur
Mehr als 290 Loipenkilometer stehen für Langlauf-Fans im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bereit. 
Baumzipfelweg mit der Golden Gate Bridge der Alpen
Im Talschluss von Saalbach Hinterglemm befindet sich der höchstgelegene Wipfelwanderweg Euro-pas. In Kombination mit der „Golden Gate Bridge der Alpen“ stellt das Ausflugsziel ein weltweit einzig-artiges Projekt dar.
 
Auf leisen Sohlen
Winterwanderwege auf 260 Kilometern bieten im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fie-berbrunn eine idyllische Winterkulisse für Spaziergänger und Schneeschuhwanderer.
 
Schlitterpartie
Auf dem Eislaufplatz am Ritzensee in Saalfelden sowie im Sportzentrum Saalbach Hinterglemm dre-hen Eisprinzessinnen und Schneekönige ihre Pirouetten. 
 
Schneetraben
Eingehüllt in warme Decken gleiten die Gäste auf Pferdeschlitten durch die verzauberte Winterwelt und tiefverschneiten Wälder von Saalbach Hinterglemm, Saalfelden Leogang und Fieberbrunn.
 
Mitten ins Schwarze
Beim Winter-Bogenschießen in Saalbach Hinterglemm und Saalfelden Leogang warten bis zu 28 verschiedene Ziele mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.
 
---
 
 
Bergeweise Events
Der Winter im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist bunt und actionreich. Top-Events vom „BERGFESTival“ über „White Style“ bis zur „Freeride World Tour“ begeistern Wintersport- und Partyfreunde gleichermaßen. 

BERGFESTival Opening
08. – 10.12.2017
Das zweitägige BERGFESTival steigt 2017 bereits zum fünften Mal in Saalbach Hinterglemm. In vier verschiedenen Locations bis auf 2.000 Metern Höhe rocken Top Acts wie „Wanda“, „Christina Stür-mer“ u.v.m. den Berg.
 
Rave on Snow
14. – 17.12.2017
Als weltweit größtes Winterfestival der Clubszene ist „Rave on Snow“ seit über 20 Jahren fester Bestandteil des Winters in Saalbach Hin-terglemm. Über 70 DJs und Live-Acts stehen auf der Bühne und Elektrofans feiern bis zu vier Tagen nonstop. Die Locations sind dabei sowohl indoor als auch outdoor, wie zum Beispiel auf dem 2.000 Me-ter hohen Schattberg.

Knappenadvent
17.12.2017
Ein Stück Leoganger Geschichte erleben die Besucher beim Knap-penadvent im historischen Schaubergwerk, zu dem sie mit einer ro-mantischen Pferdekutschenfahrt anreisen.
 
Mountain Attack – Tourenski-Marathon
12.01.2018
Über 500 Tourenskisportler aus aller Welt treten bei der 20. „Moun-tain Attack“ in Saalbach Hinterglemm an, um 6 Gipfel und über 3.000 Höhenmeter auf 40 Kilometer Streckenlänge zu bewältigen. 

3 Tage Jazz in Saalfelden Leogang
19. – 21.01.2018
Für Jazzliebhaber ist das Jazzfestival im Sommer nicht genug. Deshalb gibt es seit 2016 das kleine, feine Jazz Festival „3 Tage Jazz“ im Win-ter, das im Kunsthaus Nexus in Saalfelden, der Stöcklalm in Leogang und im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang warme Klänge in die kalte Jahreszeit bringt.
26.01.2018
 
White Style
27. – 28.01.2018
Der White Style am Schanteilift in Leogang ist bekannt als Kick-off Event der Saison für die Stars und Sternchen der internationalen Free-ride Mountainbike Szene. Der Event ist aufgrund seiner Aus-richtung einzigartig. Es gibt keine vergleichbare Mountainbike Com-petition auf Schnee.
 
Nostalgie Ski WM 
27. bis 28.01.2018 
Von 27. bis 28.01.2017 findet wieder die Nostalgie Ski Weltmeisterschaft am Schantei in Saalfelden Leogang statt.  Über 250 narrische Buam und Madln aus verschiedensten Nationen werden in der sportli-chen Montur ihrer Großeltern erwartet – und zwar in den Leder-schnürschuhen auf mehr als 80 Jahre alten Holz-Ski. 
 
Skimarathon Saalfelden
03. – 04.02.2018
Die Großveranstaltung bietet spannende Wettkämpfe für Profis und Hobby-Langläufer. Für Kinder und Schüler gibt es einen eigenen Mi-ni-Skimarathon.
 
Freeride World Tour
10.03.2018
Auch 2018 ist das Freeride-Mekka Fieberbrunn wieder Nabel der internationalen Freeride-Szene und einziger Stopp der Freeride-Königsklasse, der FREERIDE WORLD TOUR 2018 in Österreich und Deutschland.

White Pearl Mountain Days
16.03. – 01.04.2018
Von 16.03. bis 01.04.2018 lädt der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zum wohl schönsten Skifahren – dem Frühlings-skilauf. Aber da zum perfekten Urlaubs-Feeling nicht nur tolle Pisten und schönes Wetter gehören, liefern die „White Pearl Mountain Days“ die restlichen Zutaten: coolen Sound, internationale Kulinarik, Gesundheits- und Fitnessprogramme sowie ihren persönlichen Son-nen-Liegestuhl – eben Alpine Lifestyle!

--- 

 
Zahlen & Fakten Skicircus 2017/18
Über die Bergbahnen im Skicircus
5 Gesellschaften:
Saalbacher Bergbahnen GmbH, Tel.: +43(0)6541/6271-0
Hinterglemmer Bergbahnen GmbH, Tel.: +43(0)6541/6321-0
BBSH Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm GmbH, Tel.: +43(0)6541/6271-10
Leoganger Bergbahnen GmbH, Tel.: +43(0)6583/8219-0
Bergbahnen Fieberbrunn GmbH, Tel.: +43(0)5354/56333-0
 
Mitarbeiter:Beschneiung: 31        Büro: 26
Pistenpräparierung: 89Lehrlinge: 12
Skibetrieb: 450        Geschäftsführung: 13
Gesamt: 621 Personen
 
Frequenzen:Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn im Winter 2016/17
- rund 2,4 Mio. Ersteintritte
- rund 28,5 Mio. beförderte Gäste
 
Liftanlagen:70 Seilbahn- und Liftanlagen, davon
- 29 Seilbahnen
- 22 Sesselbahnen
- 19 Schlepplifte
Förderleistung: über 135.000 Personen/Stunde
 
Pistenangebot:270 km Pisten und Skirouten, davon
- 140 km BLAU  (52 %)
- 112 km ROT (41 %)
- 18 km SCHWARZ (7 %)
 
Fuhrpark:- 71 Pistengeräte- 26 Skidoos
 
Beschneiung:- alle Hauptabfahrten beschneit- 13 Speicherteiche
- 703 Schneekanonen                 - 196 mobile Schneekanonen
- 292 Schneelanzen
 
Investitionen:Seit 2000 - über € 449 Mio.
2017 - € 16,1 Mio. 
€ 16,1 Mio.
 
 
Folgende Skipässe sind erhältlich:
- Skipass Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
- Super Ski Card: 1 Karte, 200 Skitage pro Jahr, 25 Skiregionen in sechs 
  Bundesländern mit über 2700 Pistenkilometern und 900 Seilbahnen und Liften!
- Ski Alpin Card (nur Saisonkarte): gültig in der Region Zell am See-Kaprun, im 
  Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sowie bei den Hinter-
  reitliften 
- Kinderermäßigung: ca. 50% (2002 – 2011)
- Jugendermäßigung: ca. 25% (1999 – 2001)
- Gratis Montelino Skipass für Kinder geboren 2012 und später
 
Power of Zehn:Jeden Samstag für alle unter 19 Jahren (geb. 1999 – 2011) gibt es den 
Tagesskipass um nur € 10,00
 
Wintersportangebot im Skicircus
Snowparks:
- NIGHTPARK bei der Unterschwarzachbahn (Flutlicht) in Hinterglemm
- NITRO Snowpark bei der Asitzmuldenbahn in Leogang
- Learn-to-Ride Park bei der Bernkogelbahn in Saalbach
- Easy Park am Zillstatt Schlepplift in Fieberbrunn
 
Freeride Parks:
Die Freeride Parks am Lärchfilzkogel in Fieberbrunn und der Asitzmuldenbahn in Leogang  sind eine Kombination aus Snowpark und Freeride-Strecke mit unterschiedlichen Obstacles.
 
Funcross:Eine Kombination aus Skipiste und Snowpark am Hochalm 6er in Hinterglemm
 
Snow Trails:Aufregende Wellenbahnen verteilt im gesamten Skicircus
 
Flutlichtpisten:- Unterschwarzachbahn täglich von Mo - Sa bis 21:30 Uhr (Snowpark & Tubing)
- Schanteilift in Leogang Mo + Do + Sa von 19:00 - 21:30 Uhr
 
Rodelbahnen:- Tagesrodelbahn am Reiterkogel: täglich von 08:30 – 16:15 Uhr
- Beleuchtete Rodelbahn am Reiterkogel von MO – SA von 18:00 – 21:30 Uhr
- „Leo’s Kufengaudi“ - Nachtrodelbahn: jeden DI + FR von 18:00 – 22:30 Uhr
- Rodeln auf der Naturrodelbahn am Biberg in Saalfelden Leogang (DI–SO, 10:00 -     02:00 Uhr)
- Tagesrodelbahn bei der Almbahn 4er: täglich von 13:00 – 16:00 Uhr
- Timoks Coaster – Alpine Achterbahn an der Mittelstation Streuböden, 
  Fieberbrunn: täglich von 12:30 bis 16:00 Uhr. Witterungsbedingt kann Timoks 
  Coaster geschlossen sein, Infos an der Kassa an der Talstation.
 
Flying Fox XXL:Eine der längsten (1,6 km) und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt (130 km/h)
 
SkiMovie- & 
Rennstrecken:- SkiMovie bei der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm
- SkiMovie bei der Almbahn 4er in Leogang
- Rennstrecke mit Zeitmessung am Doischberg in Fieberbrunn
 
Speedstrecken:- Bei der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm
- Bei der Asitzgipfelbahn in Leogang
- Beim Gatterllift in Fieberbrunn
 
Skiline/SkiMovie:Individuelles Höhenmeterprofil bzw. Video im Internet abrufbar
 
Snowtubing:Snowtubing-Strecke bei der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm
 
Langlauf:- 10 km gespurte Loipe von der Tennishalle in den Talschluss von Hinterglemm
- 2 km Höhenloipe am Reiterkogel (Skating)
- 150 km Loipennetz in Saalfelden Leogang
- 200 km Loipen in Fieberbrunn – Pillerseetal (100 km klassisch, 100 km skating)
 
Skibus:Gratis Skibus von 08:30 – 17:00 Uhr im Ortsbereich Saalbach Hinterglemm und Viehhofen, zwischen Leogang und Saalfelden, zwischen Fieberbrunn und Leogang sowie in Fieberbrunn. Es gibt keine Skibus-Verbindung von Saalbach Hinterglemm nach Leogang sowie von Saalbach Hinterglemm nach Fieberbrunn.
 
SnapShot:Foto-Stationen beim Kohlmais, Schattberg, Reiterkogel, Zwölferkogel und Westgipfel
 
Weitere 
Angebote:Baumzipfelweg, Tennis, Eislaufbahn, private Rodelbahnen, Eisstockschießen, Pferdeschlitten-fahrten, Schneeschuhwandern, Winterwandern, Skitourenstrecken, Ice-Cart, Quad-Parcours, Bogenschießen, Après-Ski, über 60 gemütliche Skihütten im Skigebiet und vieles mehr…
 
UND: Zahlreiche Veranstaltungen, die international begeistern! Mehr Infos unter saalbach.com
 
 
Die 3 Orte des Skicircus
 
SAALBACH HINTERGLEMM
 
Seehöhe:1.003 - 2.096 Meter
Einwohner:2.915
Bettenkapazität:5*292Bettenin allen Kategorien: 19.771 Betten (inkl. Zusatzbet-ten)
4*+1439Betten
4*3.406Betten
3*5.326Betten
Übernachtungen:1.506.225 (Winter 2016/17)
 
 
SAALFELDEN LEOGANG
 
Seehöhe:786 – 2.096 Meter
Einwohner:19.911
Bettenkapazität:5*250Bettenin allen Kategorien: 8.832 Betten (inkl. Zusatzbet-ten und Camping) 
4*+913Betten
4*1.677Betten
3*963Betten
Übernachtungen:492.669 (Winter 2016/17)
 
 
FIEBERBRUNN
 
Seehöhe:790 – 2.096 Meter
Einwohner:4.320
Bettenkapazität:5*-Bettenin allen Kategorien: 5.325 Betten (inkl. Zusatzbet-ten)
4*+-Betten
4*925Betten
3*237Betten
Übernachtungen:257.174 (Winter 2016/17)
 
 
Karin Pasterer, BSc
Media & PR
 
Tourismusverband
Saalbach Hinterglemm
Glemmtaler Landesstraße 550
A-5753 Saalbach Hinterglemm
T: +43/6541/6800-115
 
©saalbach (14)

Zu dieser Meldung gibt es: 5 Bilder | 1 Dokument

Bilder

4.214 x 2.805
©saalbach.com, Tom Bause (20)
3.543 x 2.362
©saalbach.com, Mirja Geh (2)
5.412 x 3.516
©saalbach.com, Mirja Geh (4)
5.760 x 3.840
©saalbach.com, Christian Wöckinger (3)
5.616 x 3.744

Dokumente


Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

©saalbach (14) (. jpg )

Maße Größe
Original 4214 x 2805 7,5 MB
Medium 1200 x 798 74,4 KB
Small 600 x 399 28,9 KB
Custom x

Pressemappe Winter 2017/18

Pressemappe Winter 2017/18

.pdf 3,3 MB