05.05.2017

Winterrückblick

Nach Rekordjahr schreibt Saalbach im Winter 2016/17 drittbestes Ergebnis
Schönleitenbahn
Schönleitenbahn

Nach dem Rekordjahr 2015/16, in dem die Urlaubsdestination 1.556.629 Nächtigungen erzielt hat, kann auch auf die Wintersaison 2016/17 zufrieden zurückgeschaut werden. Trotz einem späten Start der Saison aufgrund der diesjährigen Ferienlage und einer schleppenden Schneesituation wurden heuer 1.506.225 Nächtigungen erzielt. Die Bergbahnen freuen sich auch über ein erfolgreiches Jahr mit 28.488.707 Beförderungen während des gesamten Winters.
Dass die Wintersaison 2015/16 mit einem Plus von 10,2% und 1.566.629 Nächtigungen im diesjährigen Winter nicht getoppt werden kann, war den Verantwortlichen der Tourismusdestination schon im Vorhinein klar. Eine schwierige Ferienlage und aufgrund des Schaltjahrs 2016 ein Tag weniger machte dies fast unmöglich. Und dennoch stellt sich nun die Wintersaison 2016/17 als drittbeste Saison seit Aufzeichnungsbeginn heraus: Mit 1.506.225 Nächtigungen und somit mit einem kleinen Minus von 3,9% kann der Winter erfolgreich abgeschlossen werden. Wolfgang Breitfuß, Geschäftsführer des Tourismusverbands Saalbach Hinterglemm: „Wir sind sehr zufrieden mit der Nächtigungsentwicklung. Dass wir heuer nicht noch einen draufsetzen können, war klar. Und doch haben wir es geschafft, mit dem Angebot bei uns in Saalbach, neuen und bereits etablierten Events sowie einem tollen Skigebiet wieder viele Gäste zu uns zu bringen. Mit den White Pearl Mountain Days, einer neuen Veranstaltung zur Ankurbelung des Frühlingsskifahrens ist es uns auch gelungen, ein attraktives Angebot für die eigentlich schönsten Tage in der Wintersaison zu kreieren.“
Auch die Betreiber der heimischen Bergbahnen sind glücklich mit dem Ergebnis der Wintersaison 2016/17. Es wurden insgesamt 28.488.707 Fahrten gezählt, was einem kleinen Minus von 0,37% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der beförderungsstärkste Tag im Skigebiet war der 27.02.2017, an dem insgesamt 37.814 Gäste im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gezählt wurden. Sebastian Schwaiger, Marketingleiter des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn: „In der vergangenen Wintersaison lag der Fokus auf die Verbesserung der bestehenden Infrastruktur. Die Schönleitenbahn in Jausern, ein Dreh- und Angelpunkt im Skigebiet, wurde durch eine hochmoderne 10er Kabinenbahn ersetzt und der 12er Express in Hinterglemm, der die Zwölferkogelbahn komfortabel mit den Übungsliften im Bereich Westgipfel verbindet, errichtet. Beide Neuerungen wurden von unseren Gästen als sehr positiv bewertet und wir freuen uns über die erfolgreiche Bilanz des Winters 2016/17.“




Fakten auf einen Blick:

Tourismusverband Saalbach Hinterglemm:
Nächtigungen Winter 2016/17:                      1.506.225
Differenz zur Saison 2014/15:                        -3,9%
Plus an österreichischen Gästen:                 +0,4%

Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn:
Beförderungen:                                           28.488.707 (-0,37%)
Ersteintritte:                                                   2.434.714 (-3,51%)


Kontakt

Stefanie Mayr, BA
Presse & PR
 
Tourismusverband
Saalbach Hinterglemm
Glemmtaler Landesstraße 550
A-5753 Saalbach Hinterglemm
T: +43/6541/6800-115
s.mayr@saalbach.com
www.saalbach.com 
 
#saalbach

Downloads

Schönleitenbahn